Das Ende ist noch nicht vorbei

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei,
der Martin, der sagt bald “Goodbye”.

Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass es uns nie um den Spaß (lächerlich) oder gar die Musik (haha, er hat Musik gesagt), sondern immer nur ums Geld ging.
Da Martin mit seiner eigenen Insel, der 7-stöckigen Yacht mit Deck für die 12 üppig ausgestatteten „Bediensteten“ und seinen 16 Villen (allein in der Karibik) findet, er hätte genug Geld gemacht, hat er sich dazu entschlossen, endgültig die leidige Arbeit an den Nagel zu hängen.

Spaß beiseite, ihr müsst jetzt wirklich, wirklich stark sein:
Martin verlässt Das Niveau.

Ja wie, und was ist dann mit „Der Band“?
Ihr Lieben, Das Niveau kann mittlerweile zwar alleine laufen, trägt aber immer noch Windeln und ist hilfsbedürftig. So kann man ja ein Kind nicht in die Welt entlassen.
Martin und ich haben uns mit dem Kleinen hingesetzt und lange darüber geredet, ob es überhaupt einen Sinn macht, einen neuen, zweiten Papa zu finden und wir sind zu dem Entschluss gekommen: Ja, unbedingt.

Ja klar, mit EINEM NEUEN (oder einer Neuen?) wird sich selbstverständlich einiges verändern. Aaaber: Das Konzept von Das Niveau, sprich Comedy & Musik, Unterhaltung & Kritik, Improvisation & Songs – daran wird sich nichts ändern. Und sobald ich einen Ersatzpapa oder -mama gefunden habe – alle Hebel sind in Bewegung gesetzt! -, gebe ich Bescheid!

Das Niveau bleibt Das Niveau bleibt Das Niveau.

Ob es euch weiterhin gefällt, oder ihr sagt: „Ohne Martin ist alles doof. Gitarre doof, Bühnen doof, Das Niveau doof“, das müsst ihr dann entscheiden, wenn es so weit ist.

Ihr habt in diesem Jahr, im August, noch die letzten beiden Gelegenheiten, uns ein allerletztes Mal zusammen live zu sehen, und zwar auf dem Karben Open Air (22.8.) und dem Feuertal Festival (official)(29.8.).

Wir freuen uns auf euch!

Martin wird euch in Kürze einen kleinen Text zu seinen Beweggründen schreiben.
Bis dahin: Weint nicht zu viel. In jedem Ende steckt ein neuer Anfang, um auch mit einer Plattitüde zu enden.

Comments are closed.